Zeitungsbericht vom 28.12.2009: Gute Tat an Heiligabend für die Bedürftigen der Tafel

Heiligabend servierten wir 120 Bedürftigen ein köstliches Weihnachtsmenü

120 dankbare Menschen und leuchtende Kinderaugen - für unsere Mitarbeiter und den Geschäftsführer des Dreiklang Business & Spa Resorts Uwe Heymann waren dies der beste Beweis dafür, dass das auf seiner Initiative beruhende Charity Event, am Heilig Abend 120 Bedürftige zu einem festlichen Menü einzuladen, ein voller Erfolg war.


Doch auch die Presse war begeistert! Lesen Sie hier den ganzen Pressetext:

"An Heiligabend durften sich 120 Bedürftige verwöhnen lassen

Klienten der Kaltenkirchener Tafel waren am 24. Dezember zum Essen im Landhotel Dreiklang eingeladen

Kaltenkirchen - Unter normalen Umständen wäre ihr Weihnachtsessen bescheidener ausgefallen. Doch dank des Engagements vieler Helfer konnten sich 120 Bedürftige aus Kaltenkirchen, darunter 45 Kinder, an Heiligabend richtig verwöhnen lassen. Im Landhotel Dreiklang bekamen sie kostenlos ein drei Gänge Menü serviert. Anschließend brachte der Weihnachtsmann Geschenke. Sie waren von Firmen aus der Umgebung gestiftet worden.

Die Idee stammte von Dreiklang Geschäftsführer Uwe Heymann und seinem Neffen Philipp Heymann, der im Hotelrestaurant als Küchenchef arbeitet. „In Großstädten gibt es ähnliche Veranstaltungen schon lange. Nun wollten wir hier auch einmal etwas Gutes tun“, erklärte Uwe Heymann.
Die Vorbereitungen für das Mittagessen und vor allem für die Bescherung hatten viel Zeit in Anspruch genommen. “Anfangs war es gar nicht so einfach, Firmen zu finden, die die Aktion unterstützen wollten, denn in der Weihnachtszeit bekommen sie natürlich viele derartige Anfragen“, berichtete Philipp Heymann. Kurz vor dem Fest sei die Spendenbereitschaft dann aber doch erstaunlich hoch gewesen. Die Holstentherme beispielsweise spendierte für alle 45 Kinder Schwimmgutscheine. Besonders Großzügige Gaben kamen auch vom Einrichtungs- und Modehaus Dodenhof, der Kaltenkirchener Bäckerei Wagner und der Nützener REcycling-Firma Brockmann, die allein 75 Präsente stiftete. Sie wurden von Sven Troyke verteilt, einem Auszubildenden des Landhotels, der sich als Weihnachtsmann verkleidet hatte. Gäste waren Kaltenkirchener, die die Hilfe des örtlichen Tafel-Vereins in Anspruch nehmen. Ursprünglich war geplant gewesen, 100 Bedürftige einzuladen. “Dann haben sich aber so viele angemeldet, dass wir die Zahl auf 120 erhöht haben“, erklärte Philipp Heymann.

“Wir finden es sehr schön, dass so eine Feier veranstaltet wird. Damit hatten wir gar nicht gerechnet“, sagte zum Beispiel Elvira Grebe. Nach dem Essen im Dreiklang wollte sie gemeinsam mit ihrem Mann einen Gottesdienst besuchen. Für den Abend waren beide von ihrer Enkelin eingeladen worden.
Zum Auftakt bekamen die Gäste eine klare Suppe gereicht. Als Hauptgang gab es Ente mit Rosenkohl, Rotkohl und Kartoffelknödeln. Als Dessert wurde Apfelstrudel mit Vanilleeis serviert.

Das Servicepersonal des Dreiklangs hatte zwar frei bekommen, einige waren aber freiwillig erschienen, um bei der Weihnachtsfeier zu helfen. “Ich finde, dass dies einfach eine super Sache ist. Daher habe ich gleich, als ich davon erfahren habe, gesagt, dass ich mitmache“, sagte der Auszubildende Patrick Feist aus Kaltenkirchen. Zusammen mit rund 20 Mitstreitern war er bereits seit 10:00 Uhr im Einsatz, um alles vorzubereiten.
Zu den Helfern zählten auch die Verlegerin Brigitte Renk mit einigen Familienangehörigen, weitere Mitglieder der Familie RHeymann sowie Christian Hagel, Geschäftsführer der Holstentherme.

Foto in der Zeitung links:
Patrick Feist, Auszubildender im Landhotel Dreiklang, hätte am 24. Dezember frei. Er meldete sich aber freiwillig, um bei der Weihnachtsfeier für Bedürftige zu servieren.

Foto in der Zeitung unten links:
Elvira und Oskar Grebe aus Kaltenkirchen gehört zu den Gästen, die im Dreiklang bewirtet wurden. Sie erhielten auch Geschenke der Firma Brockmann, die ihnen in schwarzen Tüten mitgegeben wurden.

Foto in der Zeitung oben rechts:
Uwe Heymann (vorne), Geschäftsführer des Landhotels Dreiklang, und David Holst (dahinter), einer der beiden Küchenchefs, hatten Heiligabend viel zu tun. Sie hatten die Bewirtung von 120 Bedürftigen zu organisieren, die im Dreiklang zum Mittag aßen."

Bild aus dem Zeitungsbericht: Der Geschäftsführer Uwe Heymann (im Bild vorne) packt tatkräftig mit an!

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck
Bewertungen auf einen Blick
Hotels powered by HRS